Rock & Pop

IMG
Forever Queen performed by QueenMania
Rock & Pop - 16.09.2021

FOREVER QUEEN performed by QueenMania WE WILL ROCK YOU - WE ARE THE CHAMPIONS - BOHEMIAN RHAPSODY - RADIO GAGA - ANOTHER ONE BITES THE DUST - THE SHOW MUST GO ON…. diese und viele weitere Songs haben QUEEN in den letzten 50 Jahren unsterblich gemacht. Mehr als ein Vierteljahrhundert ist Freddie Mercury, einer der größten Sänger der Rockgeschichte, nun schon tot. Doch in seiner Musik lebt er ewig weiter… Die hochkarätig besetzte Band QueenMania hat sich genau dieser Musik verschrieben - und bringt all die unvergesslichen Hits nicht nur musikalisch, sondern auch visuell eindrucksvoll und originalgetreu auf die Bühne. Hier stimmt nicht nur jeder Ton, sondern auch jede Geste, jede Bewegung, jedes Kostüm - damit das echte QUEEN-Feeling lebendig wird. QUEEN- Tourneen boten immer schon mehr als nur Musik. Eine mitreißende, energiegeladene Performance, aufwändige Kostüme, exzellentes Lichtdesign und ein hochwertiger Sound waren auch den originalen Bandmitgliedern von QUEEN immer wichtig. Genau dasselbe gilt für die spektakuläre Show FOREVER QUEEN. Die Band ist seit Jahren perfekt aufeinander abgestimmt und spielt die Songs von QUEEN nicht nur - sie zelebriert sie geradezu. Und Sänger Sonny Ensabella sieht Freddie Mercury nicht nur täuschend ähnlich, sondern kommt seinem großen Vorbild auch stimmlich unglaublich nahe. Die Legende lebt - und Sie können dank FOREVER QUEEN endlich wieder live dabei sein! Sichern Sie sich jetzt Tickets für dieses wahrlich königliche Vergnügen!

Weiter lesen
IMG
I am from Austria - Die größten Hits aus 50 Jahren Austropop
Rock & Pop - 28.04.2022

<p class="MsoNormal"> <span>I am from Austria – Europas größte Austro-Pop-Show startet in die nächste Live-Runde.</span> <span> Die Liebe zum Austro-Pop ist auch in Deutschland ungebrochen. Seit 2013 begeisterte „I am from Austria“ in ausverkauften Häusern über 25.000 Zuschauer. </span> <span> Am 26. April 2017 wurde mit einem stimmungsvollen, knapp dreistündigen Konzert im weltberühmten ausverkauften Circus Krone das Ende der aktuellen Frühjahrs-Tour gefeiert, und zwar mit nicht enden wollenden Standing Ovations. </span> <span> I am from Austria – Die größten Hits aus 50 Jahren Austro-Pop </span> <span> Wenn jubelnde Zuschauer von den Sitzen aufspringen und STS’ „Fürstenfeld“ mitsingen, bei Ambros’ „Skifoan“ die Arme in den Himmel recken oder bei Fendrichs „Macho Macho“ jede Zeile auswendig kennen, dann sind sie wohl gerade in einem der ausverkauften Konzerte von „I am from Austria“, der größten Austro-Pop-Show Europas. </span> <span> In dieser mitreißenden Revue feiert der österreichische Pop sein fulminantes Comeback: als eine große Party mit einer „Überdosis G’fühl“, das dank aufwendigster Technik auch in der letzte Reihe noch zu spüren ist. Mit viel Humor, Spielfreude und Authentizität zünden die Musiker von „I am from Austria“ ein Hitfeuerwerk auf der Bühne, das 50 Jahre lang international Geschichte geschrieben hat. Und einmal mehr zeigt, welche brillanten Songschreiber und Künstler der Austro-Pop in all den Jahren hervorgebracht hat. „Da bin i her, da gehör i hin! – I am from Austria!“ </span> <span> Die so spaßtreibende wie berührende musikalische Reise führt durch das unerschöpfliche Hitrepertoire des Austro-Pops mit Klassikern wie „Großvater“ von STS, „Weiße Pferde“ von Georg Danzer oder „Weilst a Herz hast wia a Bergwerk“ von Rainhard Fendrich. Die leiseren Songs jenseits der Chartbreaker sorgen dabei regelmäßig für Gänsehaut, u.a. Karl Preyers „Romeo und Julia“, Ostbahnkurtis „Feuer“, Hubert von Goiserns „Weit weit weg“ oder „Flying High“ von Opus. Das Publikum liebt diese Show vor allem auch wegen der durchdachten Mischung ausgewählter Meilensteine der österreichischen Musikgeschichte! Und weil es den Abend sprengen würde, sie alle zu spielen, wurden einige dieser Hits in klug arrangierte Medleys gepackt.</span></p>

Weiter lesen
IMG
Best of Austropop
Rock & Pop - 06.08.2021

Mit unvergessenen Künstlern wie STS, EAV, Wolfgang Ambros, Peter Cornelius und Georg Danzer beweisen unsere geographischen Nachbarn, dass sie mehr zu bieten haben als Berge, Wiener Schnitzel und Kaffeehauskultur und auch musikalisch vorne mit dabei sind. Die Band „Austria Project“ lässt die große Zeit des Austropop wieder auferstehen und vereinigt in einem mitreißenden Programm die großen Hits der ersten Liga der österreichischen Stars. Mit dabei natürlich alle Chartstürmer wie „Großvater“, „Fürstenfeld“ „Schifoan“ und Hits wie „Herz wia a Bergwerk“. Freuen Sie sich auf eine äußerst gelungene Zusammenstellung von österreichischen Schmankerln, präsentiert von einer 6-köpfigen Band, die den typischen Austropop-Sound mit mehrstimmigem Gesang und Gitarre satt, stilecht und mit einer „Überdosis G’fühl“ auf die Bühne bringt. Ein Abend zum Mitsingen, voller Sehnsucht nach den Bergen und der Zeit des ersten Schikurses. Kulthits von Fendrich, Danzer, Ambros bis Falco und STS sorgen für ausgelassene Stimmung. Ein musikalisches und gesangliches Hitfeuerwerk mit „ganz vü G’fühl!“ Künstler: Austria Project

Weiter lesen
IMG
Heroes - David Bowie Tribute
Rock & Pop - 07.05.2022

David Bowie hat die Popkultur nachhaltig geprägt wie kaum ein anderer. Der Ausnahmekünstler jonglierte mit unterschiedlichen Stilen wie Rock, Folk, Funk, Ambient oder Jazz und kreirte so ein beeindruckendes musikalisches Lebenswerk, welches 26 Alben umfasst, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Bowie erfand sich künsterlisch stetig neu und setzte mit seinen theatralischen Liveshows neue Maßstäbe. „Heros – David Bowie Tribute“ hat sich zum Ziel gesetzt, das alles in einer packenden und authentischen Liveshow darzubieten. Alle Bandmitglieder studieren Rock/Pop/Jazz – Musik und bieten durch ihre Fertigkeiten am Instrument sowie langjährige Live-Erfahrung eine beeindruckende und professionelle Performance, die regelmäßig begeisterte Fans hinterlässt.

Weiter lesen
IMG
Local Heroes Night - Mit Virus und Soul Stew | Salzach Festspiele 2021
Rock & Pop - 10.07.2021

An diesem Abend, der speziell den „örtlichen Helden“ gewidmet ist, darf sich das Publikum diesmal auf zwei waschechte Laufener Bands freuen, die beide einen Vergleich zu überregionalen Größen keineswegs zu scheuen brauchen. Den ersten Teil des Abends bestreitet die Rock-Formation Virus. Schon in den Achtziger Jahren machten Virus Rockmusik mit bayerischen Texten. Aus der ursprünglich sechsköpfigen Band wollten es die drei Originalmitglieder Ignatz Prechtl (Gesang), Bernhard Gröbner (Gitarre), Jürgen Huber (Schlagzeug), verstärkt durch Horst Völkl (Bass) 2019 noch einmal wissen. Mit ihrer CD „Virusinfektion“ und durch mehrere Auftritte stellten sie in der Folge ihre ungebremste Power und Zugkraft unter Beweis. Der zweite Teil des Abends gehört Soul Stew. Die 11-köpfige Combo mischt aus Funk, Soul und Rock ein hochoktaniges Gebräu, das wie die Hölle groovt und sofort in die Beine geht. Das Rückgrat der Formation sind eine gut aufgeweckte Rhythmusgruppe und ein feines Backgroundduett. Die üppige Instrumentierung mit amtlichem Bläsersatz, Gitarre, Bass, Keyboards und Bluesharp bildet die perfekte Matrix für zwei Sänger von Format: Die Rede ist von Diana Daniel mit ihrer umwerfenden Soulstimme und Sängerlegende Ignatz Prechtl. „Let the groove get you!“

Weiter lesen
IMG
The BossHoss - Black is Beautiful - Summer 2021/2022
Rock & Pop - 15.07.2022

The BossHoss melden sich zurück und gehen noch einmal mit ihrem achten Album „Black Is Beautiful“ auf Tour. Live präsentierten sie die neuen Songs bereits im März/April 2019 auf einer restlos ausverkauften Tournee. Es war ihre bislang umfangreichste Arena-Tour in Deutschland, Österreich und der Schweiz. „Black Is Beautiful“ erschien im Oktober 2018, präsentierte die gesamte Bandbreite der Urban Cowboys und ging verdient an die Spitze der deutschen Charts. Schwarz ist die Farbe der Nacht, der Gefahr, des Unbekannten und des Rock'n'Roll. Sie ist das Markenzeichen von Rebellen, Outlaws und Party-Tieren, die alle nach Freiheit und Abenteuern suchen. Ein Verlangen, das auch The BossHoss mit Leidenschaft antreibt. 2004 sattelten sieben furchtlose Musiker ihre Trucks, setzten die Stetsons auf und fuhren mit Satteltaschen voller Rock’n’Roll los, die noch ahnungslose Republik zu rocken. Boss, Hoss, Russ, Guss, Hank, Frank und Ernesto – The BossHoss – stürmten von Erfolg zu Erfolg. Acht mit Platin ausgezeichnete Longplayer, restlos ausverkaufte Tourneen und euphorische Festivalauftritte säumten ihren Weg, ebenso wie zahlreiche Auszeichnungen, so die Goldene Kamera, der Echo und der World Music Award. Besondere Anerkennung fanden The BossHoss als Gastgeber der populären „Sing meinen Song-Staffel“ und als initiale Coaches von „The Voice of Germany“. Alle ihre Alben platzierten sich in den Top 10. Insgesamt bringen sie es bislang auf mehr als zwei Millionen Tonträger. The BossHoss haben ihre eigene Spielart des Country-Rock perfektioniert. Die in Spannung und Schweiß getränkten Live-Shows hinterlassen glühende Spuren, wie auch die im März/April absolvierte Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz bewies. Boss Burns (Gesang, Waschbrett), Hoss Power (Gesang, Gitarre), Hank Williamson (Mandoline, Banjo, Mundharmonika), Russ T. Rocket (Gitarre), Guss Brooks (Kontrabass), Frank Doe (Schlagzeug) und Ernesto Escobar de Tijuana (Perkussion) sind absolute Rampensäue. Kein Zweifel, dass dies im „Black Is Beautiful“, mit Shows quer durch die Republik, anders sein wird!

Weiter lesen
IMG
Alvaro Soler - Open Air
Rock & Pop - 10.07.2021

Mar de Colores Alvaro Soler European Tour 2019 Auf den ersten Blick scheint die Sache recht einfach zu sein: Alvaro Soler ist ein charmanter Spanier, dessen Debütalbum „Eterno Agosto“ sowie die Hits „Sofia“, „El Mismo Sol“ und „Yo Contigo, Tú Conmigo (The Gong Gong Song)“ weltweit über 30 Gold-, Platin- und Diamant-Awards abgeräumt haben. Er wurde für drei „Latin American Music Awards“ nominiert, seine Songs wurden allein bei Spotify knapp 390 Millionen Mal gestreamt und seinen YouTube-Kanal verfolgen täglich mehr als 1,7 Millionen hingerissene Fans. Schaut man aber etwas genauer hin, ist die Sache viel interessanter: er hat eine spanische Mutter und einen deutschen Vater und lebte sieben Jahre in Tokio, bevor er nach Barcelona zurückkehrt und erst mal ein Industriedesign-Studium hinlegt. 2015 zieht er nach Berlin und nimmt sein Solo-Debüt auf, das in Deutschland aus dem Stand in die Top 5 einsteigt, in Polen, der Schweiz und Italien Platz 1 knackt und sich auch im Rest von Europa Top-Chartplatzierungen sichert, während „Sofia“ in 17 Ländern souverän auf #1 geht und in 30 Ländern weltweit die Top 5 erreicht. Trotz dieser beeindruckenden Bilanz nimmt sich der 27-jährige Alvaro selbst gar nicht so ernst und legt es mit seinen Songs ganz und gar nicht auf den schnellen Ruhm an. Vielmehr geht es dem mehrsprachigen Weltenbummler darum, unterschiedliche Kulturen auf einem Dancefloor zusammenzubringen – mit ansteckenden Hooks und einer Prise Humor. Dass Selbstironie und Hitqualitäten bestens zusammenpassen, beweist Alvaro mit „La Cintura“, der ersten Single aus seinem im September erscheinenden zweiten Album „Mar de Colores“. Der Track beschäftigt sich mit einem eigentlich klassischen Territorium südländischer Männer: Der Hüfte. In dieser Region macht ihnen kein Nordeuropäer was vor, denn Spanier können alles Mögliche und vor allem können sie tanzen – Alvaro ist da allerdings kein Musterbeispiel: „Als ich den Song schrieb, dachte ich die ganze Zeit, dass ich ‚La Cintura’, also ‚die Hüfte’, noch aus dem Refrain werfen muss, denn das bin ich überhaupt nicht. Ich bin ziemlich groß und ein schlaksiger Typ, absolut kein Tänzer. Dann dachte ich aber: Warum nehme ich nicht eine Unsicherheit von mir – also die Tatsache, dass es echt albern aussieht, wenn ich tanze – und schreibe darüber. Wenn ich einfach ehrlich bin, wird es am Ende vielleicht sogar eine Stärke ...“ Und die herrlich erfrischende Bitte, ihm doch dabei zu helfen, seine Hüftregion unter Kontrolle zu bekommen, verpackt Alvaro dann in einen so mitreißend gut gelaunten Refrain, dass sich sämtliche Cinturas dieser Welt selbstständig machen werden – unabhängig von ihren jeweiligen Tanz-Abzeichen. Der Sommer tanzt Alvaro und 2020 dürfen alle mit ihm tanzen!

Weiter lesen
1 2